VERKEHRSFORUM FÜRSTENFELDBRUCK

Verhältnis Entlastungen zu Mehrbelastungen

Trotz alledem hat das ganze etwas sensationell Positives, sofern denn die Berechnungen stimmen! Die Verkehrsbelastungen in den Ost-West-Beziehungen Pucher und Schöngeisinger Straße gehen im PF 2.6 um 12.750, im PF 3 um 14.150 Fahrzeuge zurück, die Mehrbelastungen in den vorherig genannten Straßenzügen nehmen „nur“ um 9.800 (PF 2.6) bzw. um 6.200 Fahrzeuge (PF 3) zu! Ca. 3.000 bis 8.000 motorisierte Fahrten lösen sich in Luft auf! Dies ist nur zum Teil mit dem Umstieg auf den Umweltverbund zu erklären. Eine Erklärung des Phänomens blieb uns bisher auch Hr. Lademacher auf unsere Anfrage schuldig.